Funk und Kommunikation


 

Beauftragter: LM Ing. Viktor Muhr

Das Aufgabengebiet dieses Sachbereiches erstreckt sich über den gesamten Funk-, Kommunikations- und Alarmierungsbereich.

 

Der Funkwart ist zuständig für die Wartung, Instandhaltung, Kontrolle und auch Neubeschaffungen der gesamten Funktechnik.

 

Zudem zählt auch die Aus- und Weiterbildung der Feuerjugend und der aktiven Mitglieder am Funksektor zu dessen Aufgabenbereich, dazu gehört auch die Vorbereitung der Mannschaft auf das Funkleistungsabzeichen (FULA) in Bronze, Silber und Gold.

 

Im Herbst 2014 wurde im Bereich Hartberg das Sprechfunksystem von Analog- auf Digitalfunk umgestellt.

 

 

Ausrüstung:

·         7 Handsprechfunkgeräte digital (davon 1x Einsatzleiter, 1x Fahrzeugzugewiesen: TLF)

 

·         2 Fahrzeugfunkgeräte digital (MTF, LFB)

 

·         1 Einbaufunkgerät digital im Rüsthaus mit 2 Bedienstellen (Büro, Bedienterminal Hausleittechnik)

 

·         4 Handsprechfunkgeräte analog 70cm Band (à für Atemschutz)

·         10 Personen-Rufempfänger

 

·         1 GSM-Alarminformationsanlage im Rüsthaus (gekoppelt mit „blaulichtSMS“)

 

·         1 CAN-Bus fähige Sirenensteueranlage mit Voralarmfunktion

 

·      

        

Jeweils mind. 1 Handsprechfunkgerät analog 4m Band in jedem Fahrzeug und im Rüsthaus